Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Was kann ich gegen Einbrecher tun?

Diese Frage wurde auf dem GAYKO Infoabend umfassend geklärt.
Rund 50 Interessenten sind dem Aufruf gefolgt und zum GAYKO Werk nach Wilnsdorf gekommen.  

Im Fokus stand bei dem Ideencenter Infoabend das Schwerpunkthema Einbruchschutz für das eigene Zuhause. Denn eins wurde in der großen Runde schnell klar. Die vielen Meldungen über Einbrüche und die erheblich gestiegenen Einbruchzahlen machen sensibel. In seiner Einleitung verdeutlichte Burkhard Hof – Leiter der IC-GAYKO Fenster und Türenausstellung in Weidenau – die aktuelle Einbruchthematik sowie das, was man heutzutage mit neuen Fenstern und Türen erreichen kann.

Mach Teilnehmer waren überrascht, über die besseren Funktionalitäten und Wärmedämmung, die neue GAYKO Fenster und Türen heutzutage bieten. Der eine bemerkte bei sich daheim im Winter kalte Füße an der Terrassentür, ein anderer wusste, dass seine alten Holzfenster mit nahezu historischer Verschlussmechanik irgendwie schwergängig zugehen.

Grund genug, um sich hautnah in der Produktion im Werk Wilnsdorf von den innovativen Detaillösungen zu überzeugen. Im Rundgang durch die Produktion erklärte Thomas Freund die sicherheitsrelevanten Aspekte von GAYKO, die man dem eingebauten Fenster oder Haustür gar nicht ansieht. Gut zu wissen, dass darauf im Ernstfall Verlass ist. Beim GAYKOSafeGA5000 Fenster gibt es nichts zu knacken. Die Konstruktion macht den Unterschied zum herkömmlichen Fenster aus. Das GAYKO-Fenster hält stand und ist im Labortest unter den kritischen Augen der Besucher mit massiver Gewalteinwirkung bearbeitet worden. Die hohe Widerstandskraft des GAYKOSafeGA5000 Fensters hätte an dieser Stelle den Einbrecher zur Verzweiflung gebracht. Erstaunte Gesichter, was so ein GAYKO Sicherheitsfenster alles aushält. Die gleiche GAYKOSafeGA-Technologie gibt es genauso widerstandsfähig bei den aktuellen Haustürmodellen.

Jetzt war auch dem letzten im Bunde bewusst, dass man selbst aktiv werden muss, um den Einbrechern keine Chance zu geben. Denn die Einbruchzahlen haben im 10 Jahres Vergleich aktuell eine 50% höhere Quote als noch im Jahr 2006. Die Polizei ist gegen die Einbruchbanden machtlos. Die Aufklärungsquote ist eher gering.

Wer jetzt über neue Fenster und Haustüren nachdenkt, sollte die Augen aufhalten und sich in jedem Fall ausführlich im Ideencenter GAYKO beraten lassen. Denn wie auf dem Infoabend deutlich wurde: Fenster ist nicht gleich Fenster und Haustür nicht gleich Haustür.  

Auch die Siegener Zeitung berichtet in Ihrer Ausgabe vom 29. April über den erfolgreichen Infoabend und die vorgestellten Produkte: