Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Wussten Sie schon: Dass alle vor 1995 produzierten Fenster technisch völlig veraltet sind?

Nostalgischer Weihnachtsmarkt 2013

Überwältigende Besucherzahl beim Nostalgischen Weihnachtsmarkt bei Gayko in Wilnsdorf

Mehr als 3.000 Besucher folgten dem Duft von Glühwein und weihnachtlichen Leckereien auf das Betriebsgelände von Gayko.

 

Auch der zweite Nostalgische Weihnachtsmarkt mit seiner einmaligen Atmosphäre und Attraktionen für die ganze Familie konnte beim Publikum überzeugen. „Das ist richtig schön weihnachtlich hier und nicht so eine Kirmes wie anderswo.", sprach ein älterer Herr beim Kuchenbuffet. Zudem sind die moderaten Preise an den Imbiss-Ständen ins Auge gefallen.

Im Innenhof ergab sich ein stimmungsvolles Weihnachtsbild. Die zahlreichen Jahrmarktbuden, das altertümliche Prachtkarussel oder auch der riesige Hau den Lukas waren erste Anlaufstellen für die Besucher. Beim Kunstschmied mit seiner Feuerstelle hatten die Kinder permanent ein heißes Eisen im Feuer. Die vielen dekorierten Weihnachtsbäume und die musikalische Untermalung des Frauenchors Li(e)dschatten und des Bollnbacher Musikvereins haben den Markt abgerundet.

Funkelnde Augen gab es bei den kleinen Kindern, als der Nikolaus mit der Nostalgie-Bimmelbahn durch die Pforte vorgefahren kam. Zwei Säcke voller Geschenke wurden auf dem Weg zur Bühne verteilt, wo schlussendlich noch tolle Präsente auf diejenigen Kinder warteten, die dem Nikolaus ein Weihnachtsgedicht aufsagen konnten.

 

 

Besonders im Fokus der kleinen und großen Besucher stand die große Weihnachtstombola, deren Erlös zu Gunsten Strahlemaennchen - Herzenwünsche für krebskranke Kinder e.V. ging. Bereits am Nachmittag waren alle 6.000 Lose verkauft. Mit Spannung wurde auf die Ziehung der Hauptpreise gewartet. Zu diesem Zeitpunkt gab es kein Durchkommen mehr auf dem Weihnachtsmarktgelände. Das e-Bike, Reisegutschein, iPhone, iPads und Kindle-Paperwhites fanden ihre glücklichen Gewinner. Alle anderen Losinhaber , die keinen Hauptpreis gewonnen haben, zählten ebenso zu den „Gewinnern". Denn mit ihren Losen haben sie einen guten Zweck unterstützt, bei dem so 6.000 Euro zusammen kamen. Eine Summe, welche der Geschäftsführer Klaus Gayko noch auf stolze 10.000 Euro aufgestockt hat.