Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Wussten Sie schon: Dass alle vor 1995 produzierten Fenster technisch völlig veraltet sind?

„…das Fenster hebel ich Ihnen locker auf!“

Interview mit GAYKO-Außendienstmitarbeiter Martin Maruszczyk zum „Tag des Handwerks" in Recklinghausen

Redaktion: Herr Maruszczyk, Sie haben uns ein eindrucksvolles Bild von einem Aufbruchversuch des Kripobeamten Herrn Reichhard mitgebracht - mit einem Ziegenfuß als Hebel hängt er ja mit den Füßen in der Luft! In welchem Kontext ist das Bild entstanden?

 

Martin Maruszczyk (M.M.): Im Rahmen des „Tag des Handwerks" in Recklinghausen am 21. September stellte sich das regionale Handwerk vor, unter anderem auch die Handwerker des „Netzwerk Zuhause Sicher". GAYKO unterstützte den Stand mit einem Aufbruchversuch, an dem der Unterschied zwischen einem Standardfenster und einem RC 2- zertifizierten GAYKOSafeGA® 5000 Sicherheitsfenster von den Besuchern hautnah ausprobiert werden konnte.

Redaktion: Wie haben Sie das Interesse an diesem Tag und speziell für den Stand des „Netzwerks Zuhause Sicher" empfunden?

M.M.: Der Aktionsstand ist sehr gut angenommen worden, wir hatten rund 80 konkrete Beratungsgespräche und eine große Anzahl an Besuchern. Es wurde wieder einmal deutlich, dass das Thema Sicherheit in aller Munde ist. Eine Besucherin hatte sich im Vorfeld bereits informiert und war erschrocken darüber, dass es im Raum Recklinghausen im Jahr weit über 2000 Einbrüche gibt. Im eigenen Zuhause Vorsorge treffen zu wollen, liegt dann nahe.
Um auf das Foto zurückzukommen, wie man sieht, hat der Kripobeamte Herr Reichhard mit vollem Körpereinsatz und roher Gewalt versucht, das GAYKOSafeGA® 5000 Fenster auszuhebeln - erfolglos! Diese Demonstration hat er an diesem Tag mehrmals wiederholt und jedes Mal waren die Gesichter der Passanten gleichermaßen erstaunt. Insbesondere im Vergleich zu einem Standardfenster, bei dem das Aushebeln binnen Sekunden möglich war.

Redaktion: Waren denn wirklich alle Interessenten durch diesen Versuch zu überzeugen?

M.M.: Unbeeindruckt von der Vorführung des Kripobeamten meldete sich ein Herr mittleren Alters, der prompt behauptete „... das Fenster hebel ich Ihnen locker auf!"
Doch trotz aller Anstrengung und hoch rotem Kopf musste er letztlich doch vor der patentierten Technik kapitulieren.

Redaktion: Ihr Resümee zum Tag?

M.M.: Eine „rundum gelungene Veranstaltung", um es mit den Worten eines Besuchers zu formulieren, der bestimmt zwei Stunden an unserem Stand verweilte und treffend bemerkte „... wenn schon Fenster, dann aber richtig Sichere!"

Redaktion: Herzlichen Dank für das Interview.