Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Wussten Sie schon: Dass alle vor 1995 produzierten Fenster technisch völlig veraltet sind?

Nachwuchsförderung bei GAYKO: Sieben neue Azubis beginnen ihre Lehre

Dieses Jahr qualifizierten sich sieben neue Azubis für eine Lehrstelle bei GAYKO, um hier in ihre berufliche Zukunft zu starten.

Diese hohe Anzahl der Auszubildenden bei GAYKO ist dabei nicht ungewöhnlich- schon in den Vorjahren profitierten viele von dem breiten Ausbildungsangebot der GAYKO-Gruppe. So sind es mittlerweile insgesamt 15 Auszubildende in unterschiedlichen Lehrjahren, die tatkräftig in verschiedenen Abteilungen und Bereichen ihren Wunschberuf erlernen.

Die berufliche Zukunft und Nachwuchsförderung spielt bei GAYKO eine große Rolle. So werden hier im kaufmännischen Bereich die Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann oder zum Fachinformatiker/-in angeboten. Voraussetzungen für dieses Gebiet sind u.a. gute schulische Leistungen in Deutsch und Mathematik, da Kommunikation und Kundenkontakt die Hauptbestandteile der täglichen Arbeit sind.

Neben der kaufmännischen Ausbildung bietet GAYKO auch Ausbildungsmöglichkeiten im gewerblichen Zweig an:

Konstruktionsmechaniker/-in im Bereich Aluminium und Verfahrensmechaniker/in im Bereich Kunststoff & Kautschuktechnik können sich ebenfalls zu dem breiten Ausbildungsangebot der Firma GAYKO dazu zählen. Hierbei werden spannende Eindrücke im Umgang mit computergesteuerten Maschinen und echter Handwerksarbeit vermittelt, die dem Auszubildenden durch qualifizierte GAYKO-Mitarbeiter nahe gebracht werden.

Den Auszubildenden erwartet bei GAYKO ein hervorragendes Betriebsklima mit hilfsbereiten Kollegen und sportlichen Herausforderungen bei alljährlichen Firmenläufen und im GAYKO-Fußballteam.

Mehr Informationen zum Ausbildungsangebot können gerne bei GAYKO angefragt werden.

 

Was unsere GAYKO-Neuzugänge sagen …

Katrin Klass, Auszubildende Industriekauffrau:

Durch meine Eltern, die von GAYKO Fenster bekommen haben und sehr zufrieden waren, bin ich auf die Firma aufmerksam geworden und habe mich beworben. Nun habe ich dieses Jahr mit meiner Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen.

Zur Zeit bin ich im „Lager" wo ich beim Einbuchen der Lieferscheine, beim Versand von Paketen sowie bei der Einlagerung empfangener Ware mithelfe.

Besonders interessiere ich mich für das Rechnungswesen und erhoffe mir für die Zukunft eine gute Zusammenarbeit mit neuen abwechslungsreichen Aufgaben und Unterstützung der Firma um eine gute Ausbildung absolvieren zu können.

 

Nathalie Schneider, Auszubildende Verfahrensmechanikerin: 
Über eine Stellenausschreibung an der Technikerschule in Siegen bin ich auf die Ausbildungsstelle als Verfahrensmechanikerin aufmerksam geworden und bin gespannt auf die neuen Aufgaben und Eindrücke, die mich hier erwarten. In meiner ersten Woche helfe ich bei der Einlagerung von Profilen und lerne danach an der Maschine den Zuschnitt der Profile kennen. Die nächsten Wochen werde ich dann weitere Eindrücke in den verschiedenen Stationen des Produktionsablaufes sammeln und freue mich darauf etwas Neues kennenzulernen.

 

 

Theresa Jüngst, Auszubildende Industriekauffrau:
Ich freue mich sehr, dass ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Firma GAYKO beginnen darf. Aktuell bin ich in der Auftragsbearbeitung tätig. Dort helfe ich bei der Kundenbetreuung und erfasse Bestellungen für Zubehör.

Ich bin gespannt darauf, neue Aufgaben zu entdecken und mehr Verantwortung übernehmen zu dürfen.


Alexander Sept, Auszubildender Industriekaufmann:
Nach einem Praktikum im kaufmännischen Bereich ist mein Interesse an der Ausbildung zum Industriekaufmann gestiegen und freue mich deshalb dieses Jahr bei GAYKO anzufangen. Besonders gespannt bin ich auf die neuen Aufgabengebiete, Kollegen und Eindrücke, die mich hier erwarten werden.

Im Moment konnte ich schon erste Erfahrungen im „Einkauf" und im „Handel" sammeln, wo ich Bestellungen über Zubehörartikel bearbeite und Lieferscheine kontrolliere.

 

Ebenfalls neu im Unternehmen:

 Tina Woelke, Auszubildende Industriekauffrau

 

Niko Pyka, Auszubildender Verfahrensmechaniker

 

Günter Massalek,
Auszubildender Konstruktionsmechaniker