Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Wussten Sie schon: Dass alle vor 1995 produzierten Fenster technisch völlig veraltet sind?

Reaktion Talentschule besucht GAYKO

Fußball Talentschule besucht GAYKO Werk in Wilnsdorf

Mit der Frage „Wie geht das?“ besuchten die Kinder der Siegener Fußball-Talentschule das Fenster- und Türenwerk.

Rund 20 Personen aus Fußballnachwuchs und Betreuer sowie Trainer wollten wissen, wie ein Qualitätsfenster gebaut wird und was dabei wirklich wichtig ist.

Bei einem Rundgang durch die Produktionshallen waren die Kinder von den großen und langen Produktionsmaschinen überrascht. So etwas haben die 12-Jährigen Fußballer noch nie gesehen. Das Know-How der Mitarbeiter lernten die Kinder an den einzelnen Stationen im Werk kennen. Vom Ausgangsmaterial bis hin zur Verglasung wurde jeder Schritt genau unter die Lupe genommen.

Große Augen gab es dann bei der Einführung in die GAYKO Spitzentechnologie. Selbst die Kinder haben anhand eines Fernsehberichtes gesehen, wie schnell man durch ein herkömmliches Fenster einbrechen kann. Mit großem Interesse verfolgten auch die Betreuer und Trainer diese Thematik und der ein oder andere wurde da schon nachdenklich.

Der krönende Abschluss für die Fußballer war das GAYKO Testlabor. Selbst die Kleinen haben es geschafft mit einem einfachen Holzkeil durch ein Fenster einzubrechen. Richtig laut und wild wurden die Kids, als Sie dann mit vereinten Kräften das GAYKO Fenster mit Hammer, Ziegenfuß und großem Schraubendreher „bearbeitet“ haben. Trainer Uwe Zimmermann erlebte seine Schützlinge hoch motiviert und scherzte: „Wenn meine Jungs auch auf dem Fußballplatz mal solch energischen Einsatz zeigen würden, das wäre schon was.“ Doch alle Mühe – auch die der Erwachsenen – war vergebens. Auch nach einer halben Stunde hat es niemand geschafft das GAYKO Fenster aufzubrechen oder durch die Sicherheitsscheibe des GAYKO SafeGA Fensters einzudringen. So erlebte der Besuch hautnah die Unterschiede von einem GAYKO Qualitätsfenster zu einem herkömmlichen Fenster.

 

Zum Abschluss überreichte das Nachwuchsteam ein handsigniertes Trikot an die Firma GAYKO.

GAYKO bedankt sich für den netten Besuch.