Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Wussten Sie schon: Dass alle vor 1995 produzierten Fenster technisch völlig veraltet sind?

SFS-BVB

Kein Klassenunterschied feststellbar

Schadensbegrenzung des BVB mit Minimalsieg gegen Sportfreunde Siegen.

Schützenfest? Von wegen! Was auf dem Papier eigentlich eine glasklare Sache war, sah auf dem Platz ganz anders aus. In der Länderspielpause, bei der zehn schwarz gelbe Leistungsträger nicht dabei waren, nutze der BVB die „freie" Zeit, um den Ergänzungsspielern Spielpraxis und Selbstvertrauen gegen einen Fünftligisten zu geben. An der Seite von Barrios, Großkreutz und Da Silva brachte Jürgen Klopps zweite Profireihe nicht viel zu Stande. Es waren die Sportfreunde, die voller Selbstvertrauen und mit breiter Brust auf dem Platz ein sehenswertes Spiel ablieferten.

Die Siegener Mannschaft als fünftklassig zu bezeichnen, wäre an dieser Stelle nicht gerecht. Denn bei den Dortmundern lief gar nichts rund und die Mannschaft aus der Krönchenstadt spielte auf Anhieb mutig los. Nach 30 Minuten voller Tatendrang zappelte dann auch der Ball im Netz. Dortmund Null, Siegen Eins. Vollstrecker war Julian Jakobs nach glänzender Vorarbeit vom stark aufspielenden Alex Hettich. Ausnahmezustand auf den vollbesetzten Rängen der Tribünen. Eine tolle Atmosphäre, die man so zuletzt in der 2. Liga erleben durfte, als die Siegener Fangesänge von Haupt- und Gegentribüne aufschallten. Beflügelt von soviel Euphorie nahmen die Sportfreunde das Herz in die Hand und hätten die desolaten Borussen Minuten später fast noch mit einem 2:0 bestraft. Bis in Halbzeit zwei nahmen die Siegener Akteure den Schwung mit, bevor der ehemalige Welttorjäger Lucas Barrios den Dortmunder Ausgleich in die Maschen drückte. Ein kurzer Lichtblitz des amtierenden Deutschen Meisters, dessen Leistung und Überlegenheit heute nicht zu sehen waren.

Das muntere Wechselspiel auf der „roten Seite", bei der nun die zweite Garde ihre verdiente Gelegenheit bekam, sollte auch Klopps Meistertruppe in der zweiten Spielhälfte nicht zu mehr Oberwasser verhelfen. Erstaunt, mit welcher Motivation die Sportfreunde Spieler auf dem Platz stehen, wenn Sie einmal gegen die Bundesligaprofis ran dürfen.

Dass die Sportfreunde kurz vor Schluss doch noch einen gut heraus gespielten Gegentreffer (89. Minuten, Bender) nach einem Eckball hinnehmen mussten, ist bei diesem Fußball-Highlight kein Beinbruch gewesen. Zu überzeugend war die Leistung an diesem Abend. „Siegen hat richtig guten Fußball gespielt, vor allem in den Kontern habe ich eine Menge Qualität gesehen. Das ist sicher des beste Fünftligist, den ich je gesehen habe.", lobte Jürgen Klopp das Sportfreunde Team.

Einen Klassenunterschied, der auf dem Papier noch anders aussah, mochten die rund 5200 Zuschauer nicht gesehen haben. Es bleibt zu hoffen, dass diese Leistung, diese Euphorie nun Motivator für einen erfolgreichen Saisonverlauf ist.

GAYKO sagt DANKE für das tolle Spiel und wünscht der Mannschaft viel Erfolg bei den kommenden Spielen. Wir drücken die Daumen!