Sitemap
Impressum
Startseite
DE
NL
USA

Wussten Sie schon: Dass alle vor 1995 produzierten Fenster technisch völlig veraltet sind?

VEKA CUP 2012

Budenzauber beim VEKA Cup in Steinfurt.

GAYKO 5.0! Nach 5 Jahren wieder den Pokal gewonnen und in jedem Spiel 5 Tore geschossen.


Einmal im Jahr spielen die VEKA-Profilverarbeiter um den begehrten VEKA-Cup. Seit erster Stunde ist auch das Wilnsdorfer Unternehmen GAYKO Fenster-Türenwerk mit seiner Betriebsmannschaft dabei, wenn es heißt das Runde in das Eckige zu versenken.

Das diesjährige Indoor-Turnier in der Steinfurter Soccer World war gespickt mit spannenden Spielen und vielen Toren. Ganze fünf Stück pro Spiel schoss das von Trainer Roger Hillenbrand eingeschworene GAYKO-Team und immer eins mehr als der Gegner. Dank aller GAYKO Mitarbeiter, die auch teilweise bei den Sportfreunden Siegen Fußball spielen, war in der Soccerhalle schnell klar, das das Wilnsdorfer Unternehmen hier seine Chancen auf den Sieg sucht. Vom ersten Spiel an zappelte der Ball regelmäßig beim Gegner im Netz. Mit insgesamt 30 Treffern hat GAYKO mit Abstand die meisten Tore geschossen. Die mitgereisten Fans hatten somit viel zu jubeln und feierten lautstark jeden der 30 Treffer. Das motivierte die Akteure, so dass Trainer Roger Hillenbrand die Kräfte des Teams einteilen musste. Durch fliegende Wechsel konnte jeder mal durchatmen und so kamen auch alle Mitspieler aus dem GAYKO Team zum Einsatz. Bemerkenswert: GAYKO stellte mit Marina Klein die einzig weibliche Mitspielerin des Turniers.

Die Motivation aus der erfolgreichen Vorrunde zog sich konsequent durch bis ins Finale, wo es dann gegen den vermeidlichen Mitfavoriten Hölscher Fensterbau um die begehrte Trophäe ging. Auch hier setze das GAYKO Team die Akzente und zauberte die Bälle fünf mal ins Netz.

Bei der anschließenden Pokalübergabe gab es kein Halten mehr und für GAYKOs Spielerfrau Marina Klein eine ordentliche Portion aus der Sektdusche.

Die Geschäftsleitung ist hocherfreut über den Turniersieg. Sogar die Sportfreunde Siegen gratulierten der Gewinnermannschaft und stellen dem Werksteam ihren Trainer Michael Boris für eine Trainingseinheit zur Verfügung.

 

Mitgespielt bei GAYKO haben:
Marcus Thomas, Dominik Büdenbender, Florian Schweitzer, Hendrik Weber, Tim Eisner, Daniel Wadolowski, Flamur Kamaraj, Sven Eckhardt, Murat Özmen, Abbas Atti, Tobias Schneider und Marina Klein.

Trainer-Team: Roger Hillenbrand und Mario Essler

 

Platzierungen:

1. GAYKO
2. Hölscher 
3. Veka
4. Ventana
5. Wigger
6. TMP
7. Otto
8. Adams
9. Herkenhof