Ab 1995 ein Quantensprung- Konstante Verbesserung der Fenstertechnik

Der Wärmedurchgangskoeffizient ist ein spezifischer Kennwert eines Bauteils. Er wird im Wesentlichen durch die Wärmeleitfähigkeit und die Dicke der verwendeten Materialien bestimmt, aber auch durch die Wärmestrahlung an den Oberflächen. Je höher die Kennzahl des U-Wertes ist, desto höher ist der Wärmeverlust und desto schlechter ist die Wärmedämmeigenschaft des Materials.

Baujahr bis 1976

Fensterstandard ... 5,0 W/(m²K)

Niedrige Energiepreise gaben keine Veranlassung zum Energie sparen.

Erste Energiekrise:
Preiserhöhungen um 100% (Heizöl von 7 auf 15 Pfenning pro Liter).
Sonntagsfahrverbote für Autos waren in dieser Epoche normal.

BauteilU-Wert W (m²K)
Fenster, doppelverglast6,3 - 5,5

Baujahr 1977-83

Fensterstandard ...4,7-3,2 W/(m²K)

Erste Wärmeschutzverordnung:
Anforderung an die Wanddämmung (K-Wert), nicht für die Fenster.
1982 Zweite Wärmeschutzverordnung:
Keine gesonderten Anforderungen an die Fenster.
80% der Wohngebäude in Deutschland wurden vor 1979 gebaut!

BauteilU-Wert W (m²K)
Fenster, doppelverglast4,7 - 3,2

Baujahr 1984-94

Fensterstandard...3,2-2,9 W/(m²K)

1994 Dritte Wärmeschutzverordnung:
Anforderung an die Wanddämmung (U-Wert) und ab 1995 das erste Mal an die Fenster.

...deshalb müssen Fenster vor 1995 ausgetauscht werden.

BauteilU-Wert W (m²K)
Fenster, doppelverglast3,2-2,9

Baujahr von 1995 bis 2008 und 2009 bis heute

Fensterstandard...1,3,0,68 W/(m²K)

Aktuelle EnEV (Energieeinsparverordnung) 2014:
- für die Sanierung mind. U-Wert 1,3 W/(m²K)
- und bei Niedrigenergie/-Passiv-/Plus-Energiehäuser U-Wert 0,68 W/(m²K) möglich

 Über 300% bessere Wärmedämmung als Fenster vor 1995.

BauteilU-Wert W (m²K)
Fenster, doppelverglast
Ab 1995:U-Wert 1,8
Ab 2009:U-Wert 1,3 oder besser

Fenster vor 1995 sind alt! Jetzt Fenster wechseln lohnt sich sofort.

Geprüft & Zertifiziert

GAYKO Fenster und Türen sind durchgängig national und international geprüft und zertifiziert.

siegel_home