Jetzt Fenster wechseln lohnt sich sofort...

Wenn zuerst die energiefressenden Bauteile (wie z. B. alte Fenster und Rollladenkästen) ausgetauscht werden, sparen Sie sofort bares Geld und können später eine neue Heizanlage entsprechend kleiner dimensionieren.

Energieeinsparung, Wohnwert und Behag­lich­keit Ihres Zuhauses werden maß­ge­blich durch den Wärmeverlust der Fenster und Haustüren beeinflusst. Das neue Fenster und Haustürenprogramm von GAYKO bietet bereits in der Stan­dard-Aus­stat­tung hochdämmenden Wärmeschutz. Neue Fenster mit modernster Wärmeschutzverglasung, in der Sanierung mit einem Uw-Wert von mindestens 1,3 W/(m2K) und im Neubau mit einem Uw-Wert bis 0,68 W/(m2K) sowie „Warmer Kante“ halten die Oberflächentemperatur des Rahmens und der Innenscheibe auch im Winter nahe an der Raumlufttemperatur. Den bei alten Fenstern mit Doppelverglasung (vor 1995 eingebaut) verbreiteten Kälte- und Zuglufteffekt gibt es nicht mehr! Auch direkt am Fenster bleibt es im Winter behaglich warm und im Sommer angenehm kühl. Die Oberflächentemperaturen der Innenscheiben gleichen sich mit besserer Wärmeschutzverglasung zunehmend der Raumtemperatur an.

Auf den richtigen U-Wert kommt es an

Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) ist die Maßzahl für den Wärmestrom, über den Wärme durch ein Bauteil verloren geht. Optimalen Wärmeschutz bringt Ihnen der Einbau neuer Fenster dann, wenn der gesamte Fenstereinbau systemisch abgestimmt und auf dem gleichen höchsten Stand der Technik ist. Das heißt, dass nicht nur der U-Wert des Glases Ug (von engl. “glass”) bedacht und verbessert wird, sondern der des gesamten Fenstersystems Uw (von engl. “window”) und der richtigen Montage.

Über 40 % der Wärmedurchgangsverluste werden durch alte Fenster verursacht

Die Wärmeverluste von Bauteilen werden in Thermographie-Aufnahmen sichtbar. Mit Hilfe von U-Werten (Wärmedurchgangskoeffizienten) für jedes einzelne Bauteil kann die Energieverlustmenge in sogenannten Energiebilanzen genau beziffert werden. Dabei sind jedoch nicht nur die Wärmeverluste über das Einzelbauteil zu berücksichtigen, sondern auch die Wärmeverluste über sämtliche Bauteil-Anschlüsse und Kopplungen. Diese Wärmebrücken sind seit 2002 fester Bestandteil in Energiebilanzen gemäß Energieeinsparverordnung, kurz EnEV

...sieht gut aus – optisch und energetisch!

Vorher

Farblos, vergraut, ein wenig langweilig. Alle Fenster waren gleich groß, ein Durchgang zur Terrasse fehlte völlig.

Nachher

Aus dem Haus ist nahezu eine mediterrane Villa geworden. Im Erdgeschoss wurden die kleinen Fenster komplett durch bodentiefe hochwärmedämmende Fenstertüren mit einer GAYKOSafeGA® Sicherheitsausstattung ersetzt. Ein neuer Anstrich und die Ergänzung aller Fenster mit harmonischen Klappläden, verleihen dem Haus zusätzliches Flair.

Geprüft & Zertifiziert

GAYKO Fenster und Türen sind durchgängig national und international geprüft und zertifiziert.

siegel_home